Für viele, die unsere Selbsthilfegruppen im Laufe der Jahre besucht haben oder noch besuchen, war es bereits hilfreich, andere, ähnlich oder gleichartig Betroffene zu treffen. Es tut gut, sich zu unterhalten über das, was während einer psychischen Krise erlebt wird, wie sie den Lebenslauf und unsere Beziehungen verändert, mit welchen Problemen wir im Alltag zu kämpfen haben. Negative Erfahrungen mit Psychiatrie oder mit Psychopharmaka? Auch damit ist niemand allein. Darüber sprechen können ohne Angst vor Ausgrenzung, vor neuerlichen Diagnosen, vor unfreiwilliger Behandlung ist für viele Betroffene schon eine große Erleichterung.
Wir können auch viel voneinander lernen – andere, die Ähnliches erlebt haben oder ähnliche Probleme hatten, haben vielleicht eine bessere Lösung gefunden. Manchmal können wir einander mit konkreten Tipps oder Informationen weiterhelfen.

für Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung
17.00 Uhr bis ca. 18.30 Uhr
jeweils am ersten und dritten Dienstag im Monat
Die gültigen Corona-Schutzmaßnahmen werden beachtet.
Bitte bringen Sie eine medizinische Schutzmaske mit.
Anmeldung: info@vpe-bielefeld.de oder Telefon: 0521 – 38 45 10 10
(AB: Bitte Name und Telefonnummer für Rückruf hinterlassen.)
Beschreibung der Selbsthilfegruppe

Sie können uns auch telefonisch erreichen:
„Erste Hilfe für die Seele“
Gesprächsangebot von Psychiatrie-Erfahrenen
für Menschen mit Fragen zur seelischen Gesundheit
bzw. mit psychischen Problemen
Sprechstunde: 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr,
Telefon: 0521 – 38 45 10 10
jeweils am ersten und dritten Dienstag im Monat.

Beratung auf der Grundlage eigener Betroffenheit
jeden Montag von 16 -18 Uhr
in der Klinik für Psychiatrie Gilead IV, Remterweg 69, 33617 Bielefeld
(Erdgeschoss, Konferenzraum 2)
2.+4. Donnerstag im Monat von 16.30 – 18.30 Uhr im Begegnungszentrum Prießallee 34, 33604 Bielefeld
Können Menschen, die schwierige psychische Probleme haben, anfangen, sich selbst und womöglich noch anderen Betroffenen zu helfen? Wir meinen: aber sicher! Natürlich haben auch wir keine Patentlösungen.
Wir können auch professionelle Behandlung und Unterstützung nicht ersetzen. Unsere persönlichen Möglichkeiten (Zeit, Kraft, Geduld, allgemeine Belastbarkeit) sind oft schnell erschöpft.

Anita ZarrathAnita Zarrath betreut die Bücherausleihe:
Über Telefon 0521 – 38451010 kann ein Termin mit ihr verabredet werden. Bitte die Telefonnummer für einen Rückruf auf dem AB hinterlassen.
Der VPE hat in seinem Büro ein großes Bücherregal mit Biographien, Fachliteratur auch zu einzelnen Diagnosen und Hilfeformen, Therapien und Medikamentenbehandlung, Kunst- und Literaturbände sowie Romane. Es gibt eine Ecke mit Werken der Autorin Sibylle Prins, Psychiatrie-Urgestein und VPE Mitbegründerin.
Pro Buch wird ein Pfand von 5 € hinterlegt.

Unsere Meinung: Psychiatrie-Erfahrene sollten nach Möglichkeit solche Freizeitangebote nutzen, die allen Bürger*innen offenstehen. Wir setzen uns dafür ein, dass Psychiatrie-Erfahrene hierzu auch materiell und persönlich in der Lage sind. Einige nutzen auch die Angebote, die es inzwischen von professionell- psychiatrischer Seite zahlreich (schon zuviele?) gibt. Über die Selbsthilfebewegung sind aber eine große Anzahl privater Kontakte entstanden. Oft sind andere, gemeinsame Interessen wichtiger geworden, man/frau verabredet sich individuell zu Besuchen und gemeinsamen Unternehmungen.

Büro-Öffnungszeiten des VPE Bielefeld:
z.Z. jeweils am ersten und dritten Dienstag im Monat

von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr

in der Friedenstraße 4-8 (1.Etage), 33602 Bielefeld

weitere Kontaktmöglichkeiten: Mail: info@vpe-bielefeld.de
Telefon: 0521 – 38 45 10 10 (falls nicht besetzt, AB – wir melden uns bei Ihnen)

Die Beschwerdestelle für Psychiatrie ist nicht mehr aktiv. Beschwerden von Betroffenen und Angehörigen können an den VPE herangetragen werden unter info@vpe-bielefeld.de oder 0521-3845 9200. Der VPE wird sich dann um eine Klärung bemühen, allerdings können wir derzeit keine schnellen Reaktionen versprechen. Wir bitten um Verständnis!